Erläuterungen zur Tabelle mit allen geheimen Abstimmungen

Die Tabelle „Alle geheimen Abstimmungen“ enthält die folgenden Informationen:

  • Wann war die Abstimmung, und worum ging es? Die Suchfunktion über der Tabelle kann zum Aufsuchen genutzt werden. Detaillierte Informationen zur Ratssitzung des jeweiligen Tages findet man im Ratsinformationssystem (welches auch ein Suchfeld für die Vorlagen-Nummern bietet).
  • Wer stellte den Antrag, und wer gewann? Die Ablehnung eines Antrags der Ampel-Plus-Koalition  wurde dabei als Sieg der oppositionellen CDU gewertet und umgekehrt.  „Gemeinsam“ bedeutet, dass Koalition und CDU den Antrag gemeinsam einbrachten bzw.  offensichtlich in gleicher Weise abstimmten.
  • Anzahl der Ja- und Nein-Stimmen sowie der Enthaltungen bzw. ungültigen Stimmen. Anm.: Einige Abstimmungen waren in Wahrheit keine Ja-Nein-Entscheidungen, vielmehr standen mehrere Personen zur Wahl. In diesen Fällen wird der Name des Wahlgewinners unter „Thema“ genannt und die Gruppierung, welche den Gewinner aufstellte, unter „Antragsteller“.  Die Stimmen für den Gewinner wurden unter „Ja“ und die für den oder die anderen Kandidaten unter „Nein“ summiert.
  • Entschieden die Stimmen der AfD über das Abstimmungsergebnis? Dazu weiter unten mehr.
  • Anzahl der anwesenden Stimmberechtigten der Ampel-Plus-Koalition, der Oppositionsfraktionen CDU und  AfD, sowie der fraktionslosen Vertreterinnen von  BfD und LKR.  Bürgermeister Paul Larue wurde bei der CDU mitgezählt, sofern er stimmberechtigt war. „LKR“ (Gerda Morschel) ist erst seit seit der Sitzung vom 16.12.15 selbständig vertreten (unter wechselnden Namen: 16.12.15 parteilos, 18. 2.-22.11.16 ALFA, ab 14.2.17 LKR).

Die Tabelle „Alle geheimen Abstimmungen“ ist sortier- und filterbar. Zum Sortieren den Kopf der jeweiligen Spalte anklicken. Zum Filtern den gewünschten Begriff in das Suchfeld über der Tabelle eingeben. Falls die gefilterte Tabelle dann immer noch zu viele Zeilen enthält (weil der Suchbegriff nicht nur in der Spalte, in der man filtern möchte, auftaucht), muss man ggf. einige „falsche“ Spalten abwählen

Beispiel: In der nebenstehenden Abbildung wurde selektiv nach Anträgen der CDU gefiltert. „CDU“ wurde ins Suchfeld eingeben. Das Kürzel „CDU“ taucht nun allerdings nicht nur in der Spalte „Antragsteller“ auf , sondern auch in einigen anderen Spalten („Gewinner“, „Stimmberechtigte“, „Grund“). Diese musste man entsprechend mittels „Suchen in“ abwählen, bis in der Spalte „Antragsteller“ dann nur noch „CDU“ erscheint..

Bei Klick auf das Plus-Zeichen (+) in der linken Spalte erscheinen weitere Informationen zur Frage, ob die Stimmen der AfD über das Ergebnis entschieden. Dies ist mathematisch immer dann möglich, wenn  die Differenz zwischen Ja- und Nein-Stimmen kleiner, oder bei angenommenen Anträgen auch gleich, der Anzahl anwesender AfD-Stadträte multipliziert mit Zwei ist  (Beispiel: Beide AfD-Stadträte anwesend. 26 Ja- und 22-Nein-Stimmen, d.h. die Differenz (4) ist gleich der Anzahl möglicher AfD-Stimmen x Zwei. Wenn beide AfD-Stadträte  mit Ja stimmten, entschieden sie das Ergebnis. Grund: Hätten sie stattdessen mit Nein gestimmt, wären es 24 Ja-und 24-Nein-Stimmen, der Antrag wäre abgelehnt) . Da es sich um geheime Abstimmungen handelte,  ist jedoch nicht sicher bekannt, ob die AfD-Stadträte tatsächlich gemeinsam mit der Gewinner- oder aber der Verliererseite abstimmten oder sich ggf. enthielten. Deswegen geben wir hier eine Begründung, warum die AfD-Stimmen im konkreten Fall über das Ergebnis entschieden oder nicht.

Ausgewertet wurden alle vorliegenden Ratsprotokolle der laufenden Legislaturperiode. Irrtümer vorbehalten.