Europawahl 2019: AfD-Ergebnisse in den Ortsteilen des Kreises Düren

Europawahl 2019: Die Parteien in Düren
Indemann
Der Indemann oberhalb von Lucherberg. Quelle: Wikipedia.

Es hat leider etwas länger gedauert, aber nun haben wir auch die AfD-Ergebnisse zur Europawahl am 26. Mai 2019 auf Ebene der Ortsteile des Kreises Düren auf unserer Webseite als Tabelle eingestellt (wobei sie dort mit den Ergebnissen früherer Wahlen verglichen werden können). Das beste Ergebnis holte die AfD mit 16,67% in – Überraschung – einem Ortsteil der Gemeinde Inden. Genauer in Lucherberg.  Lucherberg ist dort, wo oben auf dem Berg  der freundliche Herr aus 280 Tonnen Stahl mit ausgestrecktem Arm das Indeland grüßt.  Und ansonsten holte in Lucherberg auch die SPD ihren Bestwert im Kreis Düren (31,92%), die CDU hingegen ihren schlechtesten Wert (16,95%).

Bisher wurde bei allen Wahlen, zu welchen die AfD kreisweit antrat, der Spitzenwert stets in einem Ortsteil von Nörvenich geholt:  Zur Bundestagswahl 2017 erreichte die AfD mit 16,87% ihren Allzeit-Spitzenwert auf Ortsteil-Ebene in Nörvenich-Oberbolheim (gleich neben dem Fliegerhorst). Diesmal landete Oberbolheim mit 16,22% nur auf Platz 2 (in der Ranking-Liste der SPD liegt Oberbolheim auch auf Platz 2: 28,38%). Auf Platz 3 folgt der Kernort Nörvenich (16,17%. Hier wurde der beste AfD-Wert bei den Landtagswahlen 2017 geholt). Auf Platz 4 kam der Kernort Aldenhoven (15,71%, das ist gleichzeitig Allzeit-Rekord für einen Ortsteil im Nordkreis) und auf Platz 5 die traditionelle AfD-Hochburg Nörvenich-Irresheim (15,49%. In Irresheim wurden die AfD-Bestwerte zur Bundestagswahl 2013 und zur Europawahl 2014 geholt. Zur Landtagswahl 2017 reichte es nur für Platz 6, aber zur Bundestagswahl im selben Jahr stand Irresheim auf einmal wieder auf Platz 2. Irresheim ist zudem auch FDP-Hochburg: 12,68% zur Europawahl 2019, nur in Jülich-Daubenrath war die FDP noch besser). Es folgen Vettweiß-Froitzheim (15,38%), Linnich-Körrenzig (14,73%, also auf Platz 7 ein Ortsteil im Hohen Norden. Hier holte übrigens die Linke mit 7,75% ihren Bestwert auf Ortsteil-Ebene), die Kernstadt Nideggen (14,26%) und schließlich auf Platz 9 der erste Dürener Stadtteil (Arnoldsweiler, 14,15%). Die übrigen Gemeinden des Kreises Düren steigen wie folgt ein: Niederzier auf Platz 11 (Huchem-Stammeln, 13,97%), Langerwehe auf Platz 17 (Hamich, Schönthal & Wenau, 12,75%), Merzenich auf Platz 20 (Girbelsrath, 12,24%), Titz auf Platz 23 (Mündt & Opherten, 11,68%), Heimbach auf Platz 25 (Hasenfeld, 11,55%), Jülich auf Platz 30 (Merzenich, 11,41%), Kreuzau auf Platz 40 (Leversbach, 10,75%) und Hürtgenwald gar nur auf Platz 47 von 141 (Kleinhau, 10,29%).

Marienkapelle Titz-Ralshoven
Die Marienkapelle in Titz-Ralshoven. Quelle: Wikipedia.

Schauen wir ans untere Ende der Tabelle: Der Sehnsuchtsort für AfD-Gegner ist der beschauliche Marienwallfahrtsort Titz-Ralshoven. Nur eine Stimme für die AfD, macht rechnerisch 2,38%, letzter Platz (während die CDU hier mit 61,90% ihren Spitzenwert holte. Die Linke wählte hier niemand, das geschah sonst nur in Titz-Kalrath). Nur geringfügig mehr Sympathie für die AfD gab es in Jülich-Daubenrath (wenn man einmal rund ums Forschungszentrum läuft, kommt man durch. Hier gab es 2 Stimmen = 2,56%. Grüne und FDP erzielten hier derweil mit 25,64% bzw. 17,95% ihre Bestwerte auf Ortsteil-Ebene) und in den Titzer Ortsteilen Sevenich und Spiel (bilden einen gemeinsamen Wahlbezirk. 3 AfD-Stimmen = 3,45%). Der am wenigsten AfD-affine Stadtteil Dürens ist Niederau-Krauthausen (7,16%, Platz 116).

Ansonsten: Den mit 6,47% absolut schlechtesten Wert für die Grünen gab es in Merzenich-Morschenich (der Wahlbezirk umfasst sowohl den der Braunkohle zum Opfer fallenden Altort als auch Neu-Morschenich). Die AfD bekam hier 7,19%.  Die SPD holte ihren schlechtesten Wert in Heimbach-Hausen (7,45%), die FDP in Langerwehe-Merode (2,52%).

Europawahl 2019: Die Parteien in Düren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.